Vielseitige Storchschnäbel

Pflanze des Jahres 2014

Die Gattung der Storchschnäbel (Geranium) begeistert uns durch ihre Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit an verschiedenste Standorte so sehr, dass wir sie zur Pflanze des Jahres 2014 erkoren haben. Sie überzeugen zudem durch eine für Stauden sehr lange Blütezeit. Gerne zeigen wir Ihnen in unserem Gartencenter die Vielfalt dieser genügsamen Pflanzen.

Mit seinen blauvioletten Blüten ist der Pracht-Storchschnabel (Geranium magnifi cum) eine richtige Augenweide. Die Blüten entwickeln sich auf standfesten, rund 40 cm hohen Stängeln von Juni bis August und nach einem Rückschnitt nochmals im Oktober. Ideal für trockene Rabatten und als Bodendecker; schöne rötliche Herbstfärbung.

Zu den Steingarten- und Polsterpflanzen zählt der Graue Storchschnabel (Geranium cinereum 'Ballerina'). Die kleinen graugrünen Blätter bilden dichte Polster, über denen 10 cm hoch die rosaroten Blüten stehen. Auffallend ist deren dunkle Aderung. Blütezeit von Juni bis September.

Mit einer ungewöhnlichen violettbraunen Blütenfarbe wartet der Braune Storchschnabel 'Samobor' (Geranium phaeum) auf. Auch die dunkel gefleckten Blätter sind äusserst dekorativ. Die 50 cm hohe Pflanze fühlt sich am Gehölzrand oder im halbschattigen Beet am wohlsten. Blütezeit Mai bis Juli.

Der Kaukasus-Storchschnabel (Geranium renardii) liebt sonnige, trockene Standorte in Steingärten oder Trögen. Die weissen Blüten mit violetten Adern erscheinen von Juni bis Juli und stehen rund 30 cm über dem dekorativen gräulichen Laub.

Ein richtiger Dauerblüher ist Geranium 'Rozanne®'. Die grossen, blauen Blüten mit weisser Mitte erscheinen von Mai bis zum Frost. Die Sorte eignet sich sowohl für Rabatten als auch für Gefässe und sogar Ampeln. Höhe 40–50 cm, Standort sonnig bis halbschattig.

Der Cambridge-Storchschnabel (Geranium cantabrigiense) ist ein wertvoller Bodendecker für sonnige, trockene und magere Standorte. Die purpurrosa Blüten erscheinen von Mai bis Juli, Höhe 20–25 cm. Die Pflanzen sind sehr robust und immergrün.